Mittwoch, 24. September 2008

Alibi Antar ausgespart

"Alibi Antar", titelte der Express mit einer Pulitzer-Preis verdächtigen Alliteration. Kölns vermeintlicher Spielmacher in der Krise. Ach, was waren das noch für Zeiten, als Litti oder Overath das kölsche Spiel mit dem filigranen Taktstock dirigierten. Aber nicht nur, dass der liberianische Nationalspieler auf dem Platz momentan nicht zu überzeugen weiß, sogar in der Kabine genießt er weiterhin einen Sonderstatus.

Denn (...) Express erfuhr: "Während Alibi-Regisseur Roda Antar (28) geschont wurde, bekam Landsmann Youssef Mohamad (28) am meisten sein Fett weg. (..)"

Unglaublich! Was ist nur in den Trainer gefahren? Warum wird ein Spieler, der in die Schusslinie der Presse geraten ist, plötzlich verschont? Ein ausgemachter Komplott gegen die kölsche Schreiberzunft? Effzeh. bleibt dran!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hey Maurice, jetzt bürde dem armen Roda doch nicht noch die Nachfolge von George Weah auf und lass den guten Mann Libanesen sein ;-).

Gruß

dein Gewissen

Maurice hat gesagt…

Libanon oder Liberia, Hauptsache Afrika!

Danke, mein Gewissen :-)

Kommentar veröffentlichen