Donnerstag, 6. August 2009

"Transfer wie eine Seifenoper" - Epilog

Es war ein stetiges Auf und Ab in den vergangenen Wochen. Und die Geschichte des Cristian Tanase endete nun ohne ein Happy End für den 1. FC Köln. Steaua Bukarest stellte ihn heute auf seiner Homepage als Neuzugang vor. Das Ende der Seifenoper.

Kommentare:

Andreas Schwartmann hat gesagt…

Eine Seifenoper war das doch nur im FC-Forum, wo man vor lauter Langeweile die Sache wichtiger gemacht hat, als sie je war.

Ich habe das nur mit einem Auge verfolgt - viel heiße Luft um Nichts. Fast so, wie zu Daums Zeiten. :-)

Anonym hat gesagt…

Ich weiß nicht ob es schade ist das er nicht zu uns kommt oder ob man froh sein muß das er nicht kommt.

Schade natürlich im sportlichen Bereich hätte uns bestimmt helfen können ob das sofort geschieht oder in 1-2 Jahre das hätten man dann gesehen.

Froh darüber das er nicht kommt wegen den ganzen dubiosen Gestalten die ihn umgeben und beraten. Das hätte sicherlich mehr Ärger in die Manschaft gebracht als uns lieb gewesen wäre.

Wie man Meier kennt, hat er bestimmt schon ein paar Alternativen in Petto wie z.B. Yannick Portugiesischer Offensiv-Allrounder von Sporting Lissabon.
Mit Spielern aus Portugal haben wir ja nur sehr gute Erfahrungen gemacht. :-)

In diesem Sinne wünsch ich uns einen tollen Buli-Start morgen mit drei Punkten.


Mehr Ansichten und Infos zum FC in meinen Twitter-Blog: Divemaster_Mike

Kommentar veröffentlichen